FlexBlue - Entwicklung eines energetisch optimierten Reisemobils mit Leichtbauausstattung zur Erhöhung von Fahrsicherheit und Autarkie

Auslegung und Simulation von Energie- und Leichtbaukonzept des Reisemobiles auf Basis eines Transporters der Nutzfahrzeugklasse M1

Projektlaufzeit:

03/2022 - 02/2024

Projektleitung (Organisationseinheit):

Prof. Dr. Jörn Getzlaff (Fakultät Kraftfahrzeugtechnik)

Projekttyp:

Forschungsprojekt der Westsächsischen Hochschule Zwickau

Kontakt:

Prof. Dr. Jörn Getzlaff

+49 (375) 536 3440
joern.getzlafffh-zwickaude

Kooperationspartner:

Flexebu GmbH Klingenthal

Fördermittelgeber:

BMWK

Förderkennzeichen:

KK5199603SU1

Situation

Ziel des Vorhabens ist die Konzeption und Entwicklung eines Reisemobiles der Klasse M 1 mit erhöhter Fahrsicherheit und Autarkie. Da heutige Reisemobile im beladenen Zustand häufig die zulässige Gesamtmasse von 3,5 t überschreiten, besteht für den fahrenden Verkehr ein erhebliches Sicherheitsrisiko. Das Entwicklungsziel soll durch konsequenten und innovativen Leichtbau der Innenausstattung in Verbindung mit einem vernetzten und smarten Energiekonzept umgesetzt werden. Dabei erfordern beide Teilgebiete interdisziplinäre FuE-lnhalte, beginnend von der Werkstofftechnik und Konstruktion/CAD über Elektro- und Informationstechnik bis hin zur energetischen Fahrzeugsimulation. Am Ende der Projektlaufzeit soll ein Demonstratorfahrzeug fertiggestellt sein, welches unter extremen Temperatur- und Umweltbedingungen den Funktions- und Sicherheitsnachweis im Praxistest durch umfangreiches Datenlogging den Nachweis erbringen soll. Zur Erhöhung der Autarkie sollen neben passiven Systemen insbesondere vernetzte und sensorbasierte Regelungsstrategien zu einem ganzheitlichen und nachhaltigen Energiekonzept beitragen, welches zudem zur Dekarbonisierung des Campingerlebnisses führt. 

Logo ZIM

Anhang

Bild 1 zur Situation:

Bild 2 zur Situation: Logo ZIM