Digitalisierung in Disziplinen Partizipativ Umsetzen :: Competencies Connected

Projektlaufzeit:

08/2021 - 07/2024

Projektleitung (Organisationseinheit):

Prof. Dr. Markus Seidel (Fakultät Physikalische Technik/Informatik)

Projekttyp:

Lehrprojekt der Westsächsischen Hochschule Zwickau

Kontakt:

Prof. Dr. Markus Seidel

markus.seidelfh-zwickaude

Fördermittelgeber:

Stiftung Innovation Hochschullehre

Förderprogramm:

Hochschullehre durch Digitalisierung stärken

Förderkennzeichen:

FBM2020-VA-134-9-05160

Situation

Die Westsächsische Hochschule Zwickau (WHZ) ist ohne eine Gesamtstrategie zur Digitalen Lehre in

die durch die Corona-Pandemie erzwungene „Notfall-Fernlehre“ gestartet. Dennoch konnten im Jahr

2020 innovative technische Ideen gefunden und digitale Lehr-Lern-Ansätze ausprobiert werden.

Im Vorhaben sollen die vielversprechenden Ansätze verknüpft und für die Studierenden

weiterentwickelt, die Hürden zur Anwendung digitaler Lösungen abgebaut sowie der spezifische

Mehrwert der Digitalisierung für das Lehren und Lernen an der WHZ in den Anwendungsperspektiven

Internationalisierung, Interaktivität, Immersion und Inklusion erschlossen werden.

28 ProfessorInnen aller Fakultäten der WHZ haben sich für das Projekt MoBI4L zusammengefunden.

Deren Lehr-Lern-Ansätze werden mit technischer und didaktischer Unterstützung angewendet sowie

jeweils im Rahmen eines Scholarship of Teaching and Learning (SoTL) empirisch auf die spezifischen

Mehrwerte einer digitalisierten Lehre untersucht, verbessert und als „Best-Practice“ veröffentlicht.

Parallel zu dieser Entwicklung werden organisatorische und technische Strukturen geschaffen, um die

dann erprobten Lehr-Lern-Ansätze in einem gemeinsamen Rahmen an der WHZ und darüber hinaus

nachhaltig anzuwenden.

Logo Stiftung Innovation in der Hochschullehre

Anhang

Bild 1 zur Situation: Logo Stiftung Innovation in der Hochschullehre