Zerepro-OXYpro: Entwicklung eines Systems zur direkten Messung der Blutsauerstoffsättigung des Hirngewebes während des Spateleinsatzes bei intrakraniellen Eingriffen

Entwicklung der Hard- und Software zur Auswertung, Darstellung und Dokumentation des intraoperativen Messsignalverlaufs

Projektlaufzeit:

07/2021 - 06/2023

Projektleitung (Organisationseinheit):

Prof. Dr. Markus Seidel (Fakultät Physikalische Technik/Informatik)

Projekttyp:

Forschungsprojekt der Westsächsischen Hochschule Zwickau

Kontakt:

Prof. Dr. Markus Seidel

markus.seidelfh-zwickaude

Kooperationspartner:

Micro-Hybrid Electronic GmbH
Universität Leipzig, Klinik und Poliklinik für Neurochirurgie

Fördermittelgeber:

BMWi

Förderprogramm:

ZIM

Förderkennzeichen:

16KN081042

Situation

Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines Systems, welches den Vitalzustand des Hirngewebes anhand der Blutsauerstoffsättigung direkt an der Spatel-Gewebe-Interaktionsfläche erfasst. Es soll so einen wertvollen  Beitrag zur Verringerung der postoperativen neurologischen Defizite, welche nach einer Hirngewebes Ratraktion bei bis zu 10 Prozent der Patienten auftreten, leisten. Durch die Integration der Möglichkeit die auf das Gewebe wirkende Kraft zu messen, soll die korrekte Platzierung des Spatels überwacht werden. Das System wird die Daten intraoperativ messen, dem Operateur in geeigneter Weise anzeigen, vor kritischen Zuständen warnen und die Daten für postoperative Analysen und Schulungen dokumentieren. Die Datenübertragung wird drahtlos mit OP-geeigneten, sowie sicheren Technologien erfolgen. Dem Operator soll das System während eines Eingriffs als Entscheidungshilfe dienen, den Spatel eventuell neu zu platzieren, umzuformen oder zu lockern. Parallel wird ein Messplatz mit Prüfsystem zur Verfahrens- und Systemevaluation entwickelt.

Anhang

Bild 1 zur Situation:

Bild 2 zur Situation: