Virtuelle Lehrkooperationen

Initiative zur Entwicklung einer multilingualen Lehr- und Lernumgebung

Projektlaufzeit:

08/2019 - 12/2020

Projektleitung (Organisationseinheit):

Prof. Dr. Kirstin Hoffmann (Fakultät Automobil- und Maschinenbau)

Projekttyp:

Forschungsprojekt des Forschungs- und Transferzentrums e.V. (FTZ e.V.)

Kontakt:

Prof. Dr. Kirstin Hoffmann

+49 (3765) 5521 23
kirstin.hoffmannfh-zwickaude

Fördermittelgeber:

SMWK

Förderprogramm:

Bildungsportal Sachsen - Arbeitskreis E-Learning der Landesrektorenkonferenz Sachsen

Situation

Das langfristige Ziel besteht darin, ausländische Studierenden durch mehrsprachige Studienmaterialien in ihrer Sprachkompetenz zu unterstützen und in ihrer Bleibeabsicht zu bestärken. 

Aufgabe

Am Beispiel eines Moduls wurde untersucht, wie multilinguale Studienmaterialien aufgebaut sein müssen und in welcher Form sie zu Verfügung gestellt werden sollen, um das selbstbestimmte und zeitlich unabhängige Lernen von Nicht-Muttersprachlern zu fördern. 

Ergebnis

Für die Lehrveranstaltung "Webereitechnik" wurden auf der Lernplattform OPAL 

  • Präsentationen zur Vorlesung in deutscher und englischer Sprache
  • Scripte in deutscher und englischer Sprache
  • Verständnisfragen zu jedem Kapitel (im Script) in deutscher und englischer Sprache
  • Wörterbücher Deutsch / Englisch und Englisch / Deutsch zu jedem Kapitel
  • Test zur Prüfungsvorbereitung mit ca. 50 Fragen, richtige Antworten werden interaktiv zurückgespiegelt, in Englisch
  • Test zur Prüfungsvorbereitung mit ca. 50 Fragen, richtige Antworten werden interaktiv zurückgespiegelt, in Deutsch

zur Verfügung gestellt.

Sowohl deutsche als auch ausländische Studenten sahen darin einen Mehrwert, die Nicht-Muttersprachler eher auf das Studium bezogen, die Einheimischen eher auf ihre spätere Berufspraxis bezogen. Die zweisprachigen Präsentationen und Scripte wurden als nützlich benannt. Didaktisch wünschenswert wäre eine aktive Sprachwahl in OPAL, so dass zwischen den Sprachen gewechselt werden kann.