Umsetzung eines integrierten, quartiersbezogenen Energie- und KLimaschutzkonzeptes für das Gebiet "Am Hochhaus - Borna"

Projektlaufzeit:

11/2015 - 09/2018

Projektleitung (Organisationseinheit):

Prof. Dr. Tobias Teich (Fakultät Wirtschaftswissenschaften)

Auftraggeber:

DSK Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH

Projekttyp:

Forschungsprojekt der Westsächsischen Hochschule Zwickau

Kontakt:

Prof. Dr. Tobias Teich

+49 (375) 536 3415
tobias.teichfh-zwickaude

Fördermittelgeber:

Wirtschaft

Situation

Gesamtziel des Vorhabens Energetisches Sanierungsmanagement „Klimaquartier am Hochhaus“ Stadt Borna

Im Rahmen des Gebietsbezogenen integrierten Klimaschutzkonzeptes (KSK) „Am Hochhaus“ Borna, wurden Vorschläge und Konzepte erarbeitet um das Quartier sowohl hinsichtlich der Wohnqualität und Energieeffizienz, als auch der Klimaneutralität auf zu werten. Das Energetische Sanierungsmanagement „Klimaquartier am Hochhaus“, soll die Akteure im Quartier bei der Umsetzung verschiedener Maßnahmen in Form von Pilotprojekten unterstützen.  Beim ESM handelt es sich um ein von der KFW gefördertes Projekt mit der Stadt Borna als Auftraggeber, in Kooperation mit der Bornaer Wohnbau- und Siedlungsgesellschaft mbH (BWS). Die Projektpartner für das Sanierungsmanagement sind:

  • Deutsche Stadtentwicklungsgesellschaft mbH (DSK)
  • seecon Ingenieure GmbH
  • Gesellschaft für Intelligente Infrastruktur mbH
  • Westsächsische Hochschule Zwickau

Quartier "Am Hochhaus" Borna

Aufgabe

Um die verschiedenen im KSK ermittelten und vorgeschlagenen Maßnahmen umzusetzen, werden die Akteure im Quartier, darunter Wohnungsgesellschaften, Vereine, sowie die Stadt selbst von den Projektpartnern unterstützt. Die Umsetzung erfolgt hierbei in Form von Pilotprojekten, bei welchen die Akteure vor Ort mit Hilfe der Projektpartner Erfahrungen sammeln können um die durchgeführten Maßnahmen als Muster für weitere Projekte verwenden und an anderen Standorten umsetzen zu können. Die Maßnahmen werden hierbei durch die Projektpartner koordiniert und die Akteure bei deren Umsetzung von den Projektpartnern fachlich begleitet. Die Priorisierung der Maßnahmen und Festlegung konkreter Zielvorstellungen geschieht in enger Kooperation mit dem Auftraggeber und den Akteuren vor Ort.

Ergebnis

Ergebnis

Im Quartier wurden mit Hilfe des Projektteams mehrere Maßnahmen geplant und umgesetzt, bzw. sind noch in der Umsetzung begriffen, darunter:

  • Anpassung der Gehwegbeleuchtung an moderne Standards und Rückbau bisheriger Beleuchtung
  • Aufstellung von abschließbaren Fahrradboxen für die Bewohner mit/ohne Ladeinfrastruktur
  • PV-Mieterstromanlagen auf einem Referenzobjekt
  • Energetische Optimierung der Kita (Dach- und Deckendämmung) im Quartier
  • Hausmeisterschulungen BWS und Stadt Borna
  • Mieterfest zur Öffentlichkeitsarbeit und Bewohnerbeteiligung
  • Hydraulische Optimierung (Hydraulischer Abgleich und Pumpentausch) in zwei Referenzgebäuden
  • Geplanter und begonnener Einbau einer Smarten Heizungssteuerung in den zwei hydraulisch optimierten Referenzgebäuden mit dem neu entwickelten Kairossystem

Impressionen von Maßnahmen aus dem Quartier

Anhang

Bild 1 zur Situation: Quartier "Am Hochhaus" Borna

Bild 1 zur Aufgabe:

Bild 1 zum Ergebnis: Impressionen von Maßnahmen aus dem Quartier