Kooperation bei der Ausbildung von Fachkräften für die konzernweite Migration auf SAP S4/HANA

Projektlaufzeit:

03/2019 - 06/2020

Projektleitung (Fakultät):

Herr Prof. Dr. Tobias Teich (Wirtschaftswissenschaften)

Auftraggeber:

VW-AG Wolfsburg

Kontakt:

Herr Prof. Dr. Tobias Teich

+49 (375) 536 3415
tobias.teichfh-zwickaude

Stichworte bzw. Deskriptoren:

ERP-Systeme, SAP, Geschäftsprozesse, Schulung, Game Based Learning

Situation

Die Systemumstellung auf SAP S/4 HANA stellt Unternehmen vor großen Herausforderungen und ist zugleich eine Chance zur Automatisierung von Geschäftsprozessen. Autarke Lernmethoden können dabei eine neue Weiterbildungskultur fördern, welche Mitarbeitern die selbstständige und haptische Aneignung von Wissen ermöglichen. Ein SAP Demonstrator ist eine neue Möglichkeit zur visualisierten Darstellung der Systemlandschaft, welcher Geschäftsprozesse für Mitarbeiter erlebbar macht. Der Mitarbeiter wird somit zum aktiven Beteiligten des Changemanagements. Die Transformation auf SAP S/4 HANA bei der Volkswagen AG stellt eines der größten IT-Projekte in der Konzerngeschichte dar, wobei die Westsächsische Hochschule Zwickau im Rahmen der Kooperation einen Beitrag zur Umsetzung der angestrebten Schulungskonzepte leisten soll.

Vorgehen

Aufgabe

Kernaufgabe des Forschungsprojektes war die Realisierung der Simulation eines unternehmenensspezifischen Prozesses auf SAP S/4 HANA, mit dem Ziel einen Beitrag zur Sensibilisierung und Schulung der Mitarbeiter zu leisten. Dieser wurde von März 2019 bis September 2019 umgesetzt und anschließend auf Basis einer Umfrage evaluiert. Die Westsächsische Hochschule Zwickau war dabei im Arbeitskreis um Professor Teich sowohl für die inhaltliche Konzeption (Prozessauswahl, Schulungsmethodik,…) als auch für die technische Migration (Aufbau und Vernetzung der Komponente) zuständig. Der Demonstrator basiert auf eine Simulationsmethode, welche dem Mitarbeiter eine autodidakte Wissensaneignung ermöglicht. Dies macht eine praxisorientierte, technische Wissensvermittlung realisierbar, welche die Weiterbildungskultur an den Fortschritt der Digitalisierung anpasst.

Innenraum des Demonstrators

Der Demonstrator im Bau

Ergebnis

Um digitale Veränderungen, wie auch die Implementierung neuer Software, zu optimieren, müssen diese aus akademischer und unternehmerischer Perspektive einen höheren Stellenwert einnehmen. Der realisierte Demonstrator bietet hierfür einen von vielen Ansätzen und kann als fester Bestandteil in Mitarbeiterschulungen für SAP S/4HANA integriert werden. Die Mitarbeiter, welche die Betroffenen der Systemumstellung und die täglichen Anwender sind, werden anhand aktiver Teilnahme zu Beteiligten gemacht. Durch die Abbildung von Geschäftsprozessen am Demonstrator konnte der Nutzen von SAP S/4HANA verdeutlicht werden und so auch unerfahrenen Mitarbeitern einen Überblick zum grundlegenden Aufbau der Software schaffen. Dies fördert langfristig auch das übergreifende Verständnis für Standardisierung sowie modulübergreifende Zusammenhänge. Weitere neu herausgebildete Lernmethoden, wie beispielsweise Game Based Learning oder Virtual Reality sollen künftig die Schulungslandschaft ergänzen.

Der fertige Demonstrator im Einsatz bei einer Mitarbeiterschulung der Volkswagen AG

Anhang

Bild 1 zur Situation: Vorgehen

Bild 1 zur Aufgabe: Innenraum des Demonstrators

Bild 2 zur Aufgabe: Der Demonstrator im Bau

Bild 1 zum Ergebnis: Der fertige Demonstrator im Einsatz bei einer Mitarbeiterschulung der Volkswagen AG