ERA Fellow Intensifying mutual research and cooperation in teaching and academic projects (Lodz-Sächsisches akademisches Austauschprojekt zur Steigerung des Potenzials von Wissenschaftsmanagern)

Projektlaufzeit:

02/2020 - 05/2020

Projektleitung (Fakultät):

Herr Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Christian Brauweiler (Wirtschaftswissenschaften)

Kontakt:

Herr Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Christian Brauweiler

+49 (375) 536 3338
Christian.Brauweilerfh-zwickaude

Fördermittelgeber:

BMBF

Stichworte bzw. Deskriptoren:

Förderkennzeichen: 01DT20009

Situation

Im Rahmen der nationalen Strategie für den Europäischen Forschungsraum baut Deutschland die Zusammenarbeit mit den EU13-Ländern aus. Dazu gehören Bulgarien, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen, Malta, Polen, Rumänien, die Slowakei, Slowenien, die Tschechische Republik, Ungarn und Zypern. Die Maßnahme "ERA Fellowships - Science Management" fördert den Kompetenzaufbau im Wissenschaftsmanagement und die nachhaltige Vernetzung zwischen den EU13 und deutschen außeruniversitären Forschungseinrichtungen, Forschungsförderorganisationen oder Hochschulen.

In diesem Rahmen unterstützt Prof. Brauweiler Herrn Dr.-Ing. Syzmon Szufa, Lodz University of Technology, Lodz, Polen, welcher durch ein ERA-Fellowship-Stipendium gefördert wird, bei dem Projekt Campuswoche. Darüber hinaus wird Herr Dr. Szufa weitergehende Gespräche mit maßgeblichen Personen der WHZ führen, um eine vertiefende Zusammenarbeit, v.a. im EU-Programm Marie Sklodowksa-Curie, auszuloten.

Aufgabe

- Forschungskonferenz mit Vertretern des Dezernates Forschung und Drittmittelangelegenheiten der WHZ

- Kooperationsgespräche mit den Dekanen ausgewählter Fakultäten der WHZ, darunter die Fakultät Wirtschaftswissenschaften, Physikalische Technik, Elektrotechnik und Kraftfahrzeugtechnik

- Aufbau eines Forschungsnetzwerks und Wissenstransfer bezüglich der effektiven Beantragung europäischer Fördertöpfe wie MARIE SKŁODOWSKA-CURIE RISE, DAAD, ERASMUS +, NAWA PROGRAMM ...

ERA Fellow Dr. Szymon Szufa, Gewinner des polnischen Forschungs- und Entwicklungspreises LIDER

Ergebnis

Forschungsnetzwerk aufbaut und praktische Erfahrungen im Wissenschaftsmanagement sammelt. Demgemäß soll Herr Dr. Szufa die einzelnen Struktureinheiten, Dezernate, Institute und Forschungsprojekte der WHZ kennenlernen und sich mit Fachleuten über interne Organisationsabläufe, das Management von EU-Aktivitäten etc. austauschen. Ein strukturiertes Praxiskonzept wurde im Vorfeld mit der WHZ vereinbart.

Des Weiteren ist neben dem praktischen Aufenthalt an der WHZ auch ein theoretischer Teil zu absolvieren. In zwei Campuswochen wird ein attraktives Veranstaltungsprogramm geboten. Vorgesehen sind "Thementage", zum Beispiel zu Wissenstransfer, EU-Forschungsförderung oder Internationalisierungsstrategien, an denen unter Leitung von Fachleuten des deutschen Wissenschaftssystems Diskussionen, Präsentationen und Exkursionen stattfinden.

Anhang

Bild 1 zur Situation:

Bild 1 zur Aufgabe: ERA Fellow Dr. Szymon Szufa, Gewinner des polnischen Forschungs- und Entwicklungspreises LIDER