Entwicklung eines hydropneumatischen Radlastregelsystems zur Rangieroptimierung und dynamischer Aufbauwankstabilisierung bei Kurvenfahrten für leichte Nutzfahrzuganhänger (Tunger Curve-Ride)

Konzeption und messtechnisch gestützte Auslegung eines elektrohydraulischen Radlastregelsystems

Projektlaufzeit:

08/2018 - 07/2020

Projektleitung (Fakultät):

Herr Prof. Dr. Jörn Getzlaff (Kraftfahrzeugtechnik)

Kontakt:

Herr Prof. Dr. Jörn Getzlaff

+49 (375) 536 3440
Joern.Getzlafffh-zwickaude

Kooperationspartner:

Spezialfahrzeugbau Tunger exklusiv GmbH

Fördermittelgeber:

BMWi

Situation

Das Kooperationsprojekt „Tunger Curve-Ride“ soll ein selektives Radlastregelsystem für leichte Nutzfahrzeug-Sattelauflieger entwickeln mit dem Ziel erhöhter Fahrstabilität bei Kurvenfahrt sowie Verschleißreduzierung und Wendekreisverringerung bei Rangiermanövern. Die ganzheitliche Entwicklung soll mit einem Hersteller für Anhänger und Anhängeraufbauten kooperativ und interdisziplinär mit der Westsächsischen Hochschule Zwickau erfolgen.
Der Umfang des Vorhabens erstreckt sich von der Konzeption und Situationsanalyse des Systems über die Konstruktion bis hin zur Fertigung und Montage der Einzelkomponenten zum Gesamtkonzept. Dabei wird die Auslegung des Systems versuchstechnisch unterstützt und stellt einen essentiellen Entwicklungsbestandteil sowohl bei der Ermittlung der Randbedingungen konventioneller Radaufhängungen also auch bei der Verifizierung des Prototypen mit verbesserten Eigenschaften dar.

Logo BMWI

Anhang

Bild 1 zur Situation: Logo BMWI