Saxony5 - Smart University Grid - Wissensströme intelligent vernetzen, Teilvorhaben WHZ

HAW Orga-Netz

Projektlaufzeit:

01/2018 - 12/2022

Projektleitung (Fakultät):

Herr Prof. Dr. Christian Busch (Automobil- und Maschinenbau)

Kontakt:

Herr Prof. Dr. Christian Busch

+49 (375) 536 1030
Christian.Buschfh-zwickaude

Fördermittelgeber:

BMBF

Stichworte bzw. Deskriptoren:

Innovative Hochschule, Transfer, Wissenstransfer

Situation

Gesamtziel des Vorhabens Smart University Grid Saxony5

Die fünf sächsischen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW), namentlich die

  • Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (HTW),
  • Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK),
  • Hochschule Mittweida (HSMW),
  • Hochschule Zittau/Görlitz (HSZG) und
  • Westsächsische Hochschule Zwickau (WHZ),

haben mit ihrer Gemeinsamen Transferstrategie beschlossen, ihre Aktivitäten zum Ideen-, Wissens- und Technologietransfer im Verbund zu konzipieren, durchzuführen und zu kommunizieren. Dieser Transferverbund trägt den Namen Saxony5 sprich: „Saxony high five“).

Der Transferverbund „Saxony5“ bündelt die Ressourcen und Kompetenzen der fünf HAW sowie von mehreren direkten Partnern. Mittels interdisziplinärer Zusammenarbeit und intelligenter Vernetzung soll inhaltlich und methodisch eine neue Qualität im Transfer und somit für die Region eine nachhaltige Wohlfahrtsentwicklung erreicht werden.

Primäres Ziel des Vorhabens ist es, zum Erreichen des in der Transferstrategie als Leitbild beschriebenen Dynamischen Stimulationskreislaufs der Innovation zwischen Hochschulen und ihren Zielgruppen in Wirtschaft und Gesellschaft wirksam beizutragen.

Saxony5 wird im Rahmen des Programms „Innovative Hochschule“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie von der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz über fünf Jahre gefördert. 

Gruppenfoto_Saxony5 Auftakt HTW Dresden

Aufgabe

Überblick über die Teilvorhaben des Projektes

1. Pro-Transfer Change Management 

2. HAW Organisationsnetz Transfer

  • Organisation der Zusammenarbeit aller HAW des Saxony5 im Transfer
  • Projektmanagement des Gesamtvorhabens
  • Organisation einer abgestimmten Öffentlichkeitsarbeit für die gemeinsamen Transfermaßnahmen und für das Projekt u.a. Einrichtung eines Saxony5-Transferportals und einer Bürgersprechstunde
  • Qualifizierung der Organisationspunkte

3. Co-Creation Labs

4. Cluster für medialen Wissens- und Technologietransfer (WTT)

5. Business Cluster für Verwertungsplanung - Innovationsschürfstelle

6. Marktplatz der Ideen

7. Transfer über Köpfe

 

Ansprechpartner an der WHZ - OrgaNetz
Projektmanager Björn Noack
bjoern.noack@fh-zwickau.de
0375-536 1035

 

 

Bildmarke Saxony5

OrgaNetz Saxony5 WHZ - Projektmanagement Björn Noack

Ergebnis

Erwartete Resultate: Die Zusammenarbeit im „Dynamischen Stimulationskreislauf der Innovation“ führt zum schnelleren und effektiveren Austausch von Forschungsergebnissen zwischen Hochschulen, Wirtschaft und Gesellschaft sowie zur intensiveren Prüfung und Nutzung von deren Verwertungspotentialen. Daraus werden mehr Forschungs- und Transferkooperationen in der Innovationsregion Sachsen entstehen, die Kooperationen werden enger und der Austausch vielfältiger sein. Saxony5 strebt innerhalb der Projektlaufzeit eine Zunahme der Kooperationen mit Partnern aus Wirtschaft und Gesellschaft von 60 % (messbar in Kooperationsvereinbarungen, gemeinsamen Projektanträgen und Aufträgen) sowie eine Verdoppelung des Drittmittelaufkommens aus der Wirtschaft an.

Logos Innovative Hochschule / Fördermittelgeber

Anhang

Bild 1 zur Situation: Gruppenfoto_Saxony5 Auftakt HTW Dresden

Bild 1 zur Aufgabe: Bildmarke Saxony5

Bild 2 zur Aufgabe: OrgaNetz Saxony5 WHZ - Projektmanagement Björn Noack

Bild 1 zum Ergebnis: Logos Innovative Hochschule / Fördermittelgeber