Entwicklung von Flächenelektroden aus Karbon für elektrochemische Applikationen in der Bauindustrie

Entwicklung leitfähiger Textilien für den Einsatz als Mess- und Arbeitselektroden für elektrochemische Applikationen in der Bauwirtschaft

Projektlaufzeit:

09/2014 - 08/2017

Projektleitung (Fakultät):

Frau Prof. Dr. Kirstin Hoffmann (Automobil- und Maschinenbau)

Kontakt:

Frau Prof. Dr. Kirstin Hoffmann

+49 (3765) 5521 23
Kirstin.Hoffmannfh-zwickaude

Kooperationspartner:

Flexitex GmbH
Asglatex Ohorn GmbH
Kurt-Schwabe-Institut für Mess- und Sensortechnik e. V.

Fördermittelgeber:

BMWi

Situation

Ziel des kooperativen Projektes ist die Entwicklung geeigneter Fertigungstechnologien zur Herstellung von neuartigen Flächenelektroden auf der Basis von Karbonfasern für elektrochemische Applikationen in der Bauwirtschaft. Diese Produktentwicklung dient weiterhin dem Ziel, vorhandene Technologien zur Entfeuchtung und Entsalzung durch den Einsatz dieser Elektroden wesentlich effizienter zu machen.

Aufgabe

Das Teilthema des ITL umfasst die Ermittlung textiltechnologischer Anforderungen an Karbon-Textilien, die Analyse der verschiedenen Herstellungstechnologien hinsichtlich der textiltechnischen und mechanischen Parameter und hinsichtlich der Erfüllung der gestellten Anforderungen. Die Aufstellung dieser funktionalen Zusammenhänge dient als Basis für die iterative Optimierung der textiltechnischen Parameter.